August 2013: Endlich mal wieder Aktuelles

 

Henning Köhler und Pär Albom in Lübeck

*

Unterstützung von Sterntalers

*

Gerichtsprozesse

*

Was wir uns wünschen

*

Audio-CDS der Lübecker Vorträge von Henning Köhler

*

Neu im Kino ab Oktober: "Alphabet"

*

Interessante Links

 

 

Die Wochenendveranstaltung mit Henning Köhler und Pär Albom vom 1.-3.März 2013 zum Thema "Individuelle Förderung des Kindes – wie meinen wir das eigentlich?"

war wieder ein voller Erfolg: Durch die sorgfältige Vorbereitung und Werbung waren Vortrag wie Seminare sehr gut besucht, die Teilnehmer angeregt, bereichert und mit neuen oder bestätigten Impulsen neu gestärkt für ihre Aufgaben. Unser Koch Jochem Bohnet hat wieder aufs Feinste für das leibliche Wohl gesorgt – eine nicht zu unterschätzende Grundlage für fruchtbare inhaltliche Arbeit! Wir haben viele Bücher, Audio-CDs und Filme verkauft. Besonders gefragt war der Film über die von Pär Albom mitgegründete Solvikskolen in Järna /Schweden: "Autonomie statt Anpassung".

 

Unterstützung der Arbeit von Sterntaler (www.erziehungsberatung-sterntaler.de):Sterntaler bewährt sich weiterhin als Anlaufstelle für Familien  (mindestens 50% alleinerziehende Mütter) mit Kindern, die auf verschiedenste Weise "aus dem Rahmen fallen". Probleme haben diese - für ihre Kinder meist sehr kompetenten - Mütter hauptsächlich mit dem Umfeld, ganz vorne weg mit den Schulen, oft auch mit den Vätern, den Ämtern und generell mit der Anerkennung ihrer gewaltigen Alltagsleistung. "Rückenstärkung der Mütter" ist eines der wichtigsten Arbeitsfelder. Sterntaler begleitet durchschnittlich 10 – 20 Familien in unterschiedlicher Intensität, einige davon seit über 6 Jahren.

Lilo Weiler hat im Jahr 2012 219 zeitoffene (+/- 2 Std.) Gespräche geführt, 34 Hausbesuche gemacht, 5 Familienspielstunden, 26 Spielstunden (1 1/2 Std.) mit Kindern oder Jugendlichen, 27 Extratermine wie Begleitungen zu Schulgesprächen, Schulaufnahmegesprächen, Anwaltsterminen, Arztgesprächen sowie Berichte für Ärzte, Persönlichkeits- und Entwicklungsbilder, Schriftsätze fürs Gericht.

Da die meisten dieser Familien nur wenig oder nichts bezahlen können und Lilo Weiler nach dem Prinzip arbeitet "am Geld scheitert es nicht" sind die Einnahmen von Sterntaler weiterhin äusserst bescheiden. Wir konnten von den Mitgliedsbeiträgen auch 2012 wieder einige Unterstützungsanträge von Sterntaler positiv beantworten und 1130 Euro überweisen. Für die "betroffenen" Familien ist es eine grosse Erleichterung zu wissen, dass Sterntalers intensive Arbeit mit ihnen auf diese Weise doch wenigstens zu einem Teil finanziell honoriert wird.

 

Gerichtsprozesse: In den letzten 2 Jahren hat der Verein mehrere Anfragen gehabt um Begleitung durch Familiengerichtsprozesse. Diese Aufgabe haben wir an Lilo Weiler von Sterntaler delegiert. Es ging um Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt und Inobhutnahme. Wer über diese Aufgabe mehr erfahren möchte, möge sich bitte direkt an Sterntaler wenden, da wir diese Erfahrungen nicht öffentlich machen wollen.

 

Was wir uns wünschen: Wir wünschen uns

- von vielen Menschen in der Nähe, in der Ferne zu erfahren, dass sie ähnliche Zukunftsvisionen für die Kinder haben wie wir und wie sie daran arbeiten,

- Menschen vor Ort, die Mitglieder werden und unsere Anliegen tatkräftig unterstützen,

- Menschen vor Ort und in der Ferne (wir reichen mit unseren Mitgliedern von Dänemark bis in die Schweiz), die uns durch eine Mitgliedschaft geistig und finanziell unterstützen.

 

Audio-CDs der Lübecker Vorträge von Henning Köhler

Alle 3 Vorträge

"Würdigung des Kindseins" (November 2008)

"Eltern! - Wehrt Euch! Die grosse Elternbeschuldigungslitanei – ihre Verlogenheit und ihre Folgen" (Januar 2010)

"Individuelle Förderung des Kindes – wie meinen wir das eigentlich?" (März 2013)

können Sie bei uns erhalten gegen eine Spende (plus ev. Versandkosten) an den Verein. Anfragen per mail oder Telefon.

 

Neu im Kino: "Alphabet", der neue Film von Erwin Wagenhofer wird im Oktober in den Kinos anlaufen. Sein Thema: Bildung. Wagenhofer sieht diesen Film als den dritten in einer Trilogie mit "We feed the world" und "Let's make money. Hier der Link zum Trailer: http://www.alphabet-derfilm.at/  Ein Interview mit Erwin Wagenhofer und weitere wunderbare Artikel finden sich in der Zeitschrift "Brennstoff" http://www.w4tler.at/geaneu/5924/gea-brennstoff/brennstoff-nr-33-bildung

 

Noch einige interessante Links:

ADHS ist keine Störung 29.01.2013 ZDF - Prof. Gerald Hüther Universität Göttingen http://www.youtube.com/watch?v=rBh6Mya6sOk

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ritalin-gegen-adhs-wo-die-wilden-kerle-wohnten-11645933.html

http://www.brachland.ch/index.html

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/erziehung-warum-eltern-ihre-kinder-toben-lassen-sollten-a-836706.html

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/frueh-eingeschulte-kinder-adhs-ist-oft-falschdiagnose-a-836039.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/sendung-verpasst#/beitrag/video/1720560/Macht-Lernen-dumm

http://www.time4.ch/index.php?id=7

 

 

 

 

 

 

"Individuelle Förderung des Kindes – wie meinen wir das eigentlich?

Was heißt überhaupt „individuell“? Muss nicht gerade das Individuelle unangetastet bleiben, weil es sich selbst in größtmöglicher Freiheit zur Erscheinung bringen will? Wie ist in diesem Zusammenhang „Freiheit“ zu definieren? Und wenn das Individuelle keiner Förderung bedarf – wohin dann mit unserer heiligen Förderbeflissenheit, die allzu oft in einen Förderwahn umschlägt? - Ein Versuch, begriffliche Klarheit zu schaffen mit überraschend praktischen Konsequenzen"

Henning Köhler ist Heilpädagoge, Kinder- und Jugendtherapeut. Er gründete 1986 die Heilpädagogische-Therapeutische Ambulanz und das Janusz-Korczak-Insitut (www.janusz-korczak-institut.de) und ist bekannt durch zahlreiche Buchveröffentlichungen, Beiträge in Zeitschriften und Anthologien und im Rundfunk. sowie ausgedehnte Lehr- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland.

Pär Ahlbom ist Lehrer und Mitbegünder der Solvikskolan in Järna, Impulsgeber der Intuitiven Pädagogik, Komponist, Musiker und Vater des "Bewegten Klassenzimmers". Er gibt weltweit Kurse zu diesem Ansatz. „Kinder Spielen. Dadurch entwickeln sie sich und lernen. Äußere Geborgenheit ist eine Grundvoraussetzung. Wenn wir Erwachsenen auch so neugierig spielen und üben, bilden wir nicht nur an unserem eigenen Selbst, sondern auch an einer Kulturerneuerung, die aus solch primärem Leben hervorgehen kann. Mir ist es ein tiefes Anliegen, Raum zu schaffen für Geborgenheit und Lust zum Spielen. Durch improvisierende, freie und genau geführte Übungen und Spiele können wir gemeinsam den erstaunlichen Quell des Musikalischen in uns freilegen und dort lernen, was Willkür und was Freiheit ist.”

 

Neues und Interessantes November 2010

Audio-CDs vom Köhlervortrag
Veranstaltungen
Mitwirkung bei der Aktion "Familien in Not" der Stern-Stiftung
Familienprozesse um Unterhalt, Sorgerecht und Umgang
Interessante Fundstücke aus dem Internet

Für mehr Informationen bitte hier klicken!

 

Mittschnitt des Köhlervortrages im Offenen Kanal Lübeck

Der Vortrag "Eltern! - Wehrt Euch! Die große Elternbeschuldigungslitanei, ihre Verlogenheit und ihre Folgen" den Henning Köhler am 22.Januar in Lübeck gehalten hat, ist vom Offenen Kanal Lübeck (www.ok-luebeck.de) mitgeschnitten worden und wird nun gesendet:

am Sonntag, 21. Februar 2010 um 20 Uhr,

Offener Kanal Lübeck, zu empfangen auf 98,8 Mhz über Antenne und 106,5 Mhz im Kabelnetz Lübeck, Bad Segeberg und Kreis Herzogtum Lauenburg.

Wir danken Herrn Wolfgang Fabian und dem Offenen Kanal für die Aufnahme und die Unterstützung unseres Anliegens.

 

*

22./23.Januar 2010 Vortrag und Seminar mit Henning Köhler in Lübeck

Eltern! - Wehrt Euch!
Die große Elternbeschuldigungslitanei, ihre Verlogenheit und ihre Folgen.

Es ist uns gelungen, Henning Köhler, den bekannten Kinder- und Jugendtherapeuten, Autor und Dozenten (www.janusz-korczak-institut.de), wieder zu einem Arbeitswochenende nach Lübeck einzuladen.

Henning Köhler ist ein Anwalt der Würde des Kindes und des Kindseins, der sich radikal gegen den heutigen Trend stellt, jede Ungewöhnlichkeit und Auffälligkeit eines Kindes sofort zum Defekt zu erklären und mit allen möglichen Therapien, Verhaltenstrainings oder Medikamenten glatt zu bügeln.

Er ist aber auch ein Anwalt der Würde der Eltern. Welche grundlegend wichtige Aufgabe für die kindliche Entwicklung haben Eltern als dem Kind am nächsten Stehende? Kann man sie auf pädagogisches Fachpersonal in Einrichtungen übertragen? - Elternsein wird in der öffentlichen Diskussion zunehmend reduziert auf Windeln, Herd und Naseputzen. Damit wird suggeriert, Bildung und Sozialisierung könne nur ausserhalb der Familie stattfinden und sollte so früh wie möglich beginnen. - Werden Eltern tatsächlich überflüssig? Oder dienen sie womöglich als Sündenböcke und Generalargument für eine langsame Verstaatlichung der Eziehung auch kleinster Kinder?

Niemand hat eine so bedingungslose Beziehung zum Kind wie die Eltern. Niemandem vertraut das Kind so unerschütterlich wie den Eltern. - Das ist eine Quelle für Kompetenzen und Fähigkeiten, deren sich Eltern und Gesellschaft noch wenig bewußt sind.

-Details-

*

Sommer 2009: Die Vereinshomepage geht online.

Wir wünschen viel Entdeckungsfreude.

*

21./22.November 2008 Vortrag und Seminar mit Henning Köhler in Lübeck

zum Thema “Würdigung des Kindseins”

Dies war unsere Antrittsveranstaltung in der Öffentlichkeit.

Hier geht´s zum Audiobeitrag.

*

1.Juni 2008 Vereinsgründung

Der Impuls zur Gründung des Vereins “Würdigung des Kindseins” entstand aus dem

Modellprojekt Erziehungsbegleitung”, das 2007 von der Erziehungsberatung Sterntaler in Lübeck durchgeführt wurde.